Guten Tag.

Ein paar Gedanken zu unserem neuen Podcast mit ganz viel Dank an Kiki Thaerigen und an Anthony C. Ferrante. Wie die beiden sich unsere Dankbarkeit verdient haben, liest Du hier.

Tja, da sind wir also. Mehrere Monate dar├╝ber nachgedacht und schlie├člich in wenigen Tagen soweit realisiert, dass Du das hier lesen kannst. :) Also, das Blog ist schonmal online┬á und die ├╝blichen Social Media-Kan├Ąle gibt es auch schon; siehe rechts unten.

Noch gibt es hier nicht allzuviel zu sehen, aber das was es zu sehen gibt, das sieht ganz hervorragend aus und das ist das Werk von Kiki Thaerigen. Kaum hatten wir ein paar S├Ątze Briefing ausgetauscht, kam auch schon ein erster Entwurf. Kiki hat dabei einen ├╝berraschenden Nagel auf dem Kopf getroffen, denn dass wir im Titelbild auftauchen w├╝rden, h├Ątten wir nicht erwartet. Umso toller ist das Endergebnis, anders w├╝rden wir unsere Avatare, Header, Banner und Logos nicht haben wollen.

Was hier jetzt noch fehlt, ist nat├╝rlich der eigentliche Podcast. Die technischen Vorbereitungen sind so gut wie abgeschlossen: Das Podlove-Plugin ist eingerichtet, Auphonic hat die passenden Settings bekommen und – ganz wichtig: Die beiden Jingles sind fertig. Das Intro und das Outro f├╝r unseren Podcast bestehen aus Versatzst├╝cken des Sharknado-Soundtracks „The Ballad of Sharknado„. Auch hier ist wieder ein herzliches Dankesch├Ân angebracht, n├Ąmlich an Anthony C. Ferrante und seine Band Quint. Der Sharknado-Regisseur hat auch gleich den Song geschrieben und mitperformt und er hat uns erlaubt, Teile des Songs f├╝r unseren Podcast zu benutzen.

Um alles ganz sauber abzuwickeln, m├╝ssen wir jetzt noch die Genehmigungen einholen, dass wir aus den Filmen einzelne Audio-Schnipsel verwenden d├╝rfen und dann kann es in etwa einer Woche losgehen. Das wird super!