Auphonic-Credits spenden

Seit einigen Tagen hat der Audio-Post Production-Dienst Auphonic seinen Service auf ein Freemium-Modell umgestellt. Im Monat ist jetzt die Nachbearbeitung von 2 Stunden Audiomaterial kostenlos, für mehr gibt es ein, wie ich finde sehr faires, Preismodell: Entweder kann ich in einem monatlichen Abo mehr Stunden hinzukaufen oder so genannte "One-Time-Credits" ein Stundenkontigent erwerben, das nicht am Monatsende verfällt.

Seit Kurzem bietet Auphonic jetzt auch die Möglichkeit, diese One-Time-Credits zu verschenken und zwar mit einem simplen Link. Einfach anklicken, eine optionale Nachricht an den Empfänger eintragen und anschließend ein Spendenpaket zwischen 5 und 50 Stunden auswählen.

Auphonic ist ein webbasierter Dienst, der die Soundqualität von Podcasts enorm verbessert. Man läd sein Rohmaterial hoch und lässt die Algorithmen die Lautstärke anpassen, Rauschen entfernen und weiß der Geier was sonst nicht noch alles. Der Clou: Auphonic kodiert das Ergebnis auch in so viele Formate, wie der Podcaster möchte und läd alle fertigen Dateien auf FTP-Server, in Dropbox-Ordner, zu Youtube, Soundcloud und Google Drive. Also eine enorme Arbeitserleichterung.

Ich freue mich, dass Auphonic mittlerweile ein Geschäftsmodell gefunden hat und dass dieser sensationelle Dienst für Podcaster so weiterbesteht. Ich selber habe mir schon ein 50-Stunden-Paket gekauft und ab sofort hast Du die Möglichkeit, uns direkt beim Podcasten zu unterstützen ohne die Bande über Amazon oder flattr nehmen zu müssen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.